Adam - Josef - Cüppers - Berufskolleg Ratingen

Minoritenstr. 10, 40878 Ratingen, Telefon 02102-71120, Telefax: 02102-7112111

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Beratung

Beratungssysteme

  An unserem Berufskolleg ist Beratung ein selbstverständlicher Bestandteil schulisch-pädagogischer Arbeit. Dabei gibt es zwei Bereiche:

1. Die Schullaufbahnberatung

1.1. Im Vollzeitbereich

  • bei der Anmeldung als Laufbahnempfehlung
  • nach dem ersten Quartal als schülerindividuelle Beratung entsprechend der Leistungsfähigkeit
  • bei Fragen zur Berufswahl (Bewerbung)
  • bei Wechsel in andere Bildungsgänge
  • im Zusammenhang mit Prüfungsängsten, Leistungsabfall, Sprachschwierigkeiten,

1.2. Im Berufsschulbereich

  • bei vorzeitiger Beendigung der Ausbildung
  • bei Wechsel des Berufes
  • bei Konflikten im schulischen und betrieblichen Berufsfeld

1.3. Als externe Schulberatung

Diese wird durchgeführt als Schullaufbahnberatung für die Zubringerschulen im Rahmen

  • von Informationsveranstaltungen für die allgemein bildenden Schulen
  • von Informationsveranstaltungen in unserer Schule für interessierte Erziehungsberechtigte über die Grundlagen und Perspektiven eines Schulbesuches an unserem Berufskolleg
  • von Einzel- und Gruppenhospitationen von Schülerinnen und Schülern der allgemein bildenden Schulen im Unterricht
  • Informationsveranstaltungen für die Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer der allgemein bildenden Schulen

2. Psychosoziale Beratung

Das AJC- Berufskolleg verfügt seit einigen Jahren über ein multiprofessionelles, interdisziplinäres Beratungsteam, um die Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Vertretern der ausbildenden Betriebe angemessen gestalten zu können.

Ziel des Beratungsteams ist es - als Ergänzung zur schullaufbahn- bzw. berufsorientierten Beratung im Hause und an den "Zubringerschulen" sowie der Arbeit des Verbindungslehrerteams - Problemstrukturen zu erkennen und zusammen mit den Betroffenen Lösungsstrategien zu erarbeiten.

Dazu stehen ein Beratungslehrer, ein Pfarrer sowie eine Diplompädagogin als Schulsozialarbeiterin mit langjähriger Berufserfahrung zu Gesprächen und Interventionen zur Verfügung.

Die Qualifikationen des Beratungslehrers / des Pfarrers sind:
  • langjährige Erfahrung als Beratende
  • Erfahrungen im Bereich der Telefonseelsorge
  • Pastoral-psychologische Zusatzausbildung
  • Coolness-Trainer
  • Zertifizierte Krisenmanager
  • Fortbildungen in Gesprächstechnik und Themenzentrierter Interaktion
Die Qualifikationen der Schulsozialarbeiterin sind:
  • Studium der Erziehungswissenschaften mit den Schwerpunkten Sozialarbeit und Psychologie
  • Zusatzausbildung als Entspannungspädagogin
  • Fortbildungen u.a. in interkultureller Arbeit, Anti-Mobbing-Strategien und Gesprächsführung
Das Beratungsteam ist jederzeit für alle Ratsuchenden ansprechbar. Dafür stehen ein Besprechungsraum in Gebäude drei sowie das Büro der Schulsozialarbeiterin in Gebäude zwei zur Verfügung.

Die Beratung erfolgt bei persönlichen wie schulischen Problemen und ist vertraulich. Die Mitglieder des Beratungsteams unterliegen der Schweigepflicht bzw. dem Beichtgeheimnis.


Themen können unter anderem sein:
  • Orientierung in Ausbildungs- und Berufswahl
  • Stressbewältigung
  • Verhältnis zum Elternhaus
  • Private Beziehungen
  • Integration
  • Mobbing/Cybermobbing
  • Sucht
  • Schwangerschaft
  • Finanzen
  • Gewalt (in und außerhalb der Schule)
  • Drogenkonsum
  • Psychische Erkrankungen
  • Ängste
  • Schulabsentismus (Schulverweigerung)

Das Beratungsteam versteht sich als niedrigschwelliges Beratungsangebot mit der Bereitschaft und den Möglichkeiten, durch umfangreiche Netzwerkarbeit, im Bedarfsfalle an außerschulische, etablierte Beratungsinstitutionen weiterzuvermitteln.

Darüber hinaus werden durch die Schulsozialarbeiterin zahlreiche Projekte in den Klassen organisiert und begleitet, z.B. zu den Themen
  • Suchtprävention
  • Psychische Erkrankungen (Antistigma)
  • Gewaltprävention
  • Selbstwertstärkung und Selbstbehauptung
  • HIV-Prävention und Sexualpädagogik
  • Bewerbung und Vorstellungsgespräche

Die Schulsozialarbeit wird dabei am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg nach dem Integrationsmodell als integraler Bestandteil der Schulkultur verstanden und umgesetzt. Lehrer und pädagogische Fachkraft arbeiten kooperativ bei der Gestaltung und Umsetzung von Projekten, Unterricht und außerunterrichtlichen Veranstaltungen, um die Schule sowie die individuelle Situation der Schüler/innen gemeinsam zu verbessern und eine angenehme Lernatmosphäre zu schaffen.


Durch umfangreiche Netzwerkarbeit können hilfesuchende Schüler darüber hinaus schnell an die Fachdienste der Wohlfahrtsverbände, Psychologen oder Beratungsstellen etc. weitergleitet werden.